Fragen zu Newton Laufschuhen

Was ist das Besondere an Newton Laufschuhen?
Dies kann in drei wesentlichen Punkten zusammengefasst werden:

  1. Leichtes Gewicht: Der schwerste Performance Schuh liegt im Herren Segment gerade einmal bei 264 Gramm. Der Lightweight Trainer “Distance” hat bei den Damen noch 193 Gramm.
  2. Niedrige Sprengung: Kein Newton Schuh geht über eine Sprengung von 5 mm hinaus. Darüber hinaus ergeben sich nach Newton Forschungen Nachteile auf Lauftechnik und erhöhter Druck insbesonder auf die Hüfte.
  3. Sensorische Platte: Der wohl wichtigste Punkt. Alle Newton Schuhe verfügen über eine biomechanische sensorische Platte. Diese sitzt unter dem Vor/Mittelfuss und ermöglicht mehr Effektivität beim Laufen und zugleich mehr Stabilität. Newton baut über die sensorische Platte eine Technik die einer Art “Katapulteffekt” gleich kommt. So verringert sich der Aufpralldruck und Energie kann besser in die richtige Richtung umgeleitet werden.

NewsWo werden Newton Laufschuhe entwickelt?
Newton Schuhe werden in Boulder (USA) entwickelt und entworfen. Boulder ist eine sportverrückte Stadt und unzählige Läufer und Triathleten nutzen die guten Bedingungen für Trainingscamps. Die Firma Newton hat zahlreiche Menschen, die das Laufen lieben und sich sehr intensiv mit Technik, Material und den Problemen von Läufern auseinander setzen.

Ist ein Newton nur für schnelle Läufer geeignet?
Überhaupt nicht. Newton Schuhe können auch von langsameren Läufern sehr gut gelaufen werden. Wollen schnellere Läufer langsam laufen, müssen sie nur die Frequenz etwas erhöhen und weniger Druck auf den Boden ausüben. Zu Beginn fängt jeder Newton Runner sowieso mit langsamen Geschwindigkeiten an.

Wieso hilft Newton Verletzungen zu vermeiden?
Newton setzt auf die Grundmuster des “Natural Runnings”. Hierbei wird der Kraftimpuls nicht über die Ferse, sondern über den Mittelfuss gegeben. Zugleich versuchen wir das “Zentrum” des Impulses unter unserem Schwerpunkt zu suchen und nicht davor. Dadurch verringert sich der Aufpralldruck. Diese Stoßbelastung geht über den Fuß, Knie, Hüfte, Rücken bis zur Halswirbelsäule.

Wie sollte ich mit meinem Newton anfangen zu laufen?
Newton empfiehlt zu Beginn einen langsamen Start. Die ersten Runden sollten nicht mehr als 4 km betragen. Den Schuh zu Beginn einfach hin und wieder in das Training integrieren, insbesondere bei lockeren Läufen. Wir hatten aber auch schon Kunden, die sich sofort sehr wohl gefühlt haben. Einen 19km Run konnte ein Kunde ohne Probleme als “Newton Einstieg” verkraften.

Kann ich mit Newton Laufschuhen nur auf Asphalt laufen?
Newtons sind ebenso für Waldwege oder kleine Trails geeignet. Die Technologie wird man zu Beginn aber insbesondere auf Asphalt zu spüren bekommen. Später nach Umstellung der Lauftechnik kommt man auch auf anderem Untergrund wunderbar zurecht.

Wo bekomme ich Newton Laufschuhe?
Newton Laufschuhe gibt es in ausgewählten Laufläden auf der ganzen Welt. Die Firma Newton achtet auf eine sehr gute Ausbildung insbesondere im biomechanischen Bereich. Die Händler sind momentan handverlesen. Wir von der Laufgarage haben das Vertrauen von unserer Ansprechpartnerin Larissa bekommen. Auch der Europa Chef von Newton Jonathan Small hat sich persönlich schon zu Gesprächen mit uns getroffen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.